Start Alternative Antriebe ELEKTROMOBILITÄT: HONDA TREIBT STRATEGIE MIT NEUEN ZIELEN VORAN

ELEKTROMOBILITÄT: HONDA TREIBT STRATEGIE MIT NEUEN ZIELEN VORAN

Honda beschleunigt seine Elektrifizierungspläne für Europa mit dem Ziel, bis 2022 sämtliche Volumenmodelle der Marke mit elektrifizierten Antriebssträngen auszustatten. Dies hat das Unternehmen während der Präsentation seiner Elektromobilitätsstrategie in Amsterdam jetzt angekündigt. Damit zieht Honda seine ursprünglichen Pläne um drei Jahre vor und unterstreicht so das Vertrauen in seine Elektro- und Hybridtechnologie. Alleine in den nächsten 36 Monaten werden sechs elektrifizierte Modelle auf den Markt kommen, mit dem Honda e und dem neuen Honda Jazz Hybrid als Vorreiter.

Honda gab in Amsterdam auch seine neue Markenfamilie „e:Technology“ bekannt, die alle elektrifizierten Produkte des gesamten Unternehmens unter der gleichen globalen Bezeichnung zusammenfasst.

Für Automobile beschreibt die Markenfamilie nicht nur die Umweltverträglichkeit des Produkts, sondern auch die Art des Antriebsstrangs; der Honda Jazz wird das erste Fahrzeug sein, das mit dem Branding „e:HEV“ (Hybrid Electric Vehicle) auf die Straßen kommt.

Im Gegensatz zu herkömmlichen Hybridfahrzeugen, bei denen der Elektromotor den Verbrennungsmotor unterstützt, ist die Rollenverteilung beim Jazz e:HEV eine andere: Dem Verbrennungsmotor wird die unterstützende Rolle zuteil, indem er die Elektrizität erzeugt, die vom elektrischen Antriebsmotor genutzt wird. Dank der einzigartigen Steuerungstechnologie von Honda ist das Ergebnis ein harmonisches Fahrerlebnis mit der für Elektrofahrzeuge typischen dynamischen Beschleunigung – hervorragende Umwelteigenschaften gehen nicht zulasten des Fahrvergnügens.

Sechs elektrifizierte Modelle für Europa in 36 Monaten

Zudem hat Honda in Amsterdam verdeutlicht, wie das neue Unternehmensziel bis 2022 erreicht werden soll. Einschließlich der neuen Modelle Jazz und Honda e werden in den nächsten 36 Monaten insgesamt sechs elektrifizierte Modelle in Europa auf den Markt kommen. Dazu gehören ein weiteres batteriebetriebenes Elektrofahrzeug sowie eine Reihe von Modellen, die über e:HEV verfügen werden.

„Der Wechsel hin zur Elektrifizierung wird das Gesicht unseres Fahrzeugangebots erheblich verändern. Unsere Hybridtechnologie wird in der gesamten Modellpalette eingesetzt und wir werden weitere Batterie-Fahrzeuge in den Markt bringen“, so Tom Gardner.