Start Musik Alanis Morissette – Jagged Little Pill (25th Anniversary Deluxe Edition)

Alanis Morissette – Jagged Little Pill (25th Anniversary Deluxe Edition)

Die siebenfache Grammy®-Gewinnerin ALANIS MORISSETTE hat die Veröffentlichung einer digitale Deluxe-Version ihres Durchbruchsalbums Jagged Little Pill angekündigt, die das von Glen Ballard produzierte, 13 Songs starke Album mit einem neuen akustischen Live-Album zusammenbringt, das während ALANIS‘ Auftritt in Shepherd‘s Bush im März 2020 aufgenommen wurde. 

Die Live-Version des Superhits Ironic aus dieser Show ist auch erhältlich!

Am 13. Juni konnte ALANIS‘ bahnbrechendes Album Jagged Little Pill sein 25. Jubiläum feiern. Bei seinem Erscheinen im Jahr 1995 war es nichts weniger als ein kulturelles Phänomen und ein von der Kritik umjubeltes Smash-Album. Mit über 33 Millionen verkauften Exemplaren wurde es von der RIAA mit 17-fachem Platin ausgezeichnet und ist das 16.- bestverkaufte Album aller Zeiten in den USA.

Die offiziellen Musikvideos zu den ersten fünf wegweisenden Singles von Jagged Little Pill wurden nun auch in 4K-Auflösung überarbeitet. Alle fünf neuen Versionen werden im Laufe der nächsten Zeit über ALANIS‘ YouTube Channel gestreamt werden. 

Seit 1995 ist ALANIS MORISSETTE eine der einflussreichsten Singer/Songwriterinnen und Musikerinnen der zeitgenössischen Musik. Ihre enorm ausdruckstarke Musik und ihre ebenso beeindruckenden Performances verschafften ihr weltweite Anerkennung durch die Kritik und brachten ihr sieben Grammy Awards ein. Ihrem 1995er Debüt Jagged Little Pill folgten bis heute neun weitere, außergewöhnliche und hochgelobte Alben. Sie trug musikalisch zu diversen Theateraufführungen bei und stand bei großen und kleinen Film-Produktionen vor der Kamera. Außerhalb des Entertainments gilt sie als entschiedene Unterstützerin weiblicher Ermächtigung sowie spirituellen, psychologischen und physischen Wohlergehens. 

1999 produzierte ALANIS ihr MTV Unplugged-Album, auf dem sie ihr Songmaterial zu intimen Statements überarbeitete und ihrem Publikum an der New York Brooklyn Academy of Music zusätzlich unveröffentlichtes Material präsentierte. Das Album enthielt die Single That I Would Be Good und stellte ihre Stimme und die kreative Überarbeitung der Arrangements in Vordergrund. Der Platz 5 in den deutschen Charts war dem Album sicher.

Im Oktober 2005 hielt die mittlerweile 31-Jährige zum ersten Mal kreative Rückschau mit dem Best Of-Album The Collection, das neben den besten Songs aus sechs Alben auch eine Neuaufnahme enthält: Crazy, den Frühneunziger-Hit von Seal, den Alanis und Produzent Glen Ballard mit einem erfrischenden Rockoutfit rüsteten. Einige rare Songs fanden sich ebenfalls auf The Collection: etwa Songs von der DVD/EP Feast On Scraps gehört und einige Songs, die bisher nur auf Soundtracks zu haben waren: „Mercy“, von The Prayer Circle, „Still“ von Dogma (in dem ALANIS übrigens Gott spielte) „Uninvited“ von City Of Angels und „Let’s Do It, Let’s Fall In Love“ von De-Lovely. ALANIS selbst suchte das Material für The Collection aus, das sich seinen Platz in den deutschen Top-20 suchte.

Im Jahr 2016 startete ALANIS ihre „Conversations with Alanis Morissette“, einen monatlich erscheinenden Podcast, in dessen Rahmen sie Gespräche mit einer Vielzahl von Autoren, Doktoren, Ausbildern und Therapeuten führt, die eine große Spannweite von psychosozialen Themen behandeln, von Spiritualität über Entwicklungspolitik bis hin zu Kunst.

Am 5. Dezember 2019, feierte das Musical „Jagged Little Pill“ seine Broadway-Karriere im Broadhurst Theatre in New York City.

Mehr Infos zu ALANIS MORISSETTE: www.alanis.com.

Fotos: Michele Laurita/John Salisbury/Warner Music