Start Neuigkeiten BMW Motorrad Entwicklung unter neuer Leitung.

BMW Motorrad Entwicklung unter neuer Leitung.

München. Zum 1. August 2019 hat Christof Lischka (48) die Leitung der BMW Motorrad Entwicklung übernommen. Der Maschinenbau-Ingenieur folgt auf Karl Viktor Schaller, der nach fünf Jahren als Entwicklungs-Chef bei BMW Motorrad in den Ruhestand tritt.

Christof Lischka folgt auf Karl Viktor Schaller. Fortführung der Motorrad-Produktoffensive.

„BMW Motorrad hat in den letzten Jahren eine einzigartige Produktoffensive gezeigt. Wir danken Karl Viktor Schaller für seinen wichtigen Beitrag bei der Umsetzung unserer Motorrad-Wachstumsstrategie“, erklärt Markus Schramm, Leiter BMW Motorrad. „Wir sind überzeugt, dass Christof Lischka unsere erfolgreiche Produktentwicklung fortführen wird. Er verfügt über umfassende Erfahrungen in der Fahrzeugentwicklung und wird BMW Motorrad bereichern.“

Christoph Lischka; BMW Motorrad

Christof Lischka ist seit über 20 Jahren bei der BMW Group in verschiedenen Entwicklungsfunktionen tätig. Zuletzt verantwortete er im Bereich Fahrdynamik den Umfang „Anforderungen, Konzepte und Integration“. Mit der Übernahme der Entwicklungsverantwortung für BMW Motorrad kommt der Familienvater seiner langjährigen ausgeprägten Leidenschaft für Zweiräder nach. Bereits mit acht Jahren fuhr er BMX Rennen, später stieg er auf Motocross und Enduro um und konnte dort vielfache Erfolge verbuchen, u.a. als Gewinner des „Accept no Limits“ und Vizemeister im „Master of Dirt“. Lischka konnte sich zudem in den Jahren 2003 und 2018 jeweils als Finisher der hochanspruchsvollen Rallye „Roof of Africa“ auszeichnen.

„Als leidenschaftlicher Enduro und Straßen-Motorradfahrer freue ich mich, auf den bisherigen Erfolgen der hochmotivierten Entwicklungsmannschaft aufzubauen und der nächsten Generation BMW Motorräder entscheidende Impulse mitzugeben“, kommentiert Lischka seine neue Aufgabe.