Start Musik JETHRO TULL: This Was – 50th Anniversary Edition

JETHRO TULL: This Was – 50th Anniversary Edition

Nachdem sie unter wechselnden Bandnamen einige kleinere Gigs gespielt hatte, betraten Ian Anderson, Mick Abrahams, Glenn Cornick und Clive Bunker  am 2. Februar 1968 zum ersten Mal als JETHRO TULL die Bühne des Londoner Marquee Club. Benannt nach einem der ersten Agrarwissenchaftler, der übrigens die erste Maschine zum Aussäen von Saatgut erfand, sollten JETHRO TULL in den folgenden Jahren tatsächlich eine Saat streuen: Die des komplexen Progressive-Rock und des Rocks mit Folk-Elementen. Nur wenige Monate nach diesem ersten Gig im Marquee erschien das erste JETHRO TULL-Album unter dem Titel This Was, das sich auf Anhieb auf Platz 10 der UK-Charts spielte. Kaum jemand wagte damals zu hoffen, dass dies der Eintritt in eine furiose Karriere sein sollte, die seit über 50 Jahren anhält und JETHRO TULL zu einer der erfolgreichsten und langlebigsten Progrock-Bands machte.

Zum 50. Jubiläum des Albums veröffentlichte Rhino das Album in einer 3CD/DVD-Version unter dem Titel That Was: 50th Anniversary Edition.

This Was wurde im Sommer 1968 aufgenommen und ist das einzige JETHRO TULL-Album mit Gitarrist Mick Abrahams, der die Band kurz nach dem Erscheinen des Albums verließ, um Blodwyn Pig zu gründen. Der Titel des Albums bezog sich darauf, dass JETHRO TULL sich von ihrem frühen Blues-Sound verabschiedeten und stilistisch einen neuen Weg einschlugen. In den Original-Liner-Notes heißt es: „Dies zeigt, wie wir bis jetzt klangen – aber Dinge verändern sich – oder?“ Auf dem Album befinden sich Songs, die im Laufe der 50 Jahre Bandbestehen immer wieder im Live-Repertoire auftauchten, etwa „My Sunday Feeling“ und „Beggar’s Farm“. Dazu kommen einige Bonustracks: „Love Story“, „A Christmas Song“, „Sunshine Day“ und „Aeroplane“.

1968 lud die BBC JETHRO TULL gleich zweimal in ihre mehrfach prämierte Sendung „BBC Top Gear Session“ ein. Beide Performances – insgesamt 9 Songs – befinden sich auf Disc 2, darunter Live-Versionen von „Serenade To A Cuckoo“, „Love Story“ und „My Sunday Feeling“. Die Disc wird abgerundet von B-Seiten, Outtakes, Radio-Promos und einem unveröffentlichten Monomix von „Someday The Sun Won’t Shine For You (Faster Version)“. Die dritte CD präsentiert das Album im Original UK-Stereomix und im Original Monomix.